Leipzig
  • Wir leben Immobilien
  • Wir leben Immobilien
  • Wir leben Immobilien
Wir leben Immobilien

Kommende Veranstaltungen

TERMIN: 01.09.2021 (Mittwoch)
ZEIT: 10:00 - 15:00
Veranstaltung:   Tag der Elektro-Mobilität / Ladestation in WEG-Objekten
Ort: pentahotel Leipzig | Leipzig |
TERMIN: 09.09.2021 (Donnerstag)
ZEIT: 15:00 - 22:00
Veranstaltung:   5. Sportevent des VDIV Mitteldeutschland
Ort: CAMP DAVID Sport Resort by ALL-on-SEA | Rackwitz | Sachsen
TERMIN: 26.10.2021 (Dienstag)
ZEIT: 9:00 - 17:00
Veranstaltung:   15. Herbstforum „Immobilienverwaltung & Technik“
Ort: Hotel WYNDHAM GARDEN Dresden | Dresden | Sachsen

Mitgliedschaft

Welche Vorteile bringt Ihnen eine Mitgliedschaft in unserem Berufsverband
„Verband der Immobilienverwalter Mitteldeutschland e.V.“?

  • Stärkung des Berufsstandes deutscher Immobilienverwalter;
    Mitwirkung an der Schaffung eines einheitlichen Berufsbildes
  • Beratung der Mitglieder in fachlicher, juristischer und standesgemäßer Hinsicht
  • Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausches
  • Weiterbildung der Mitglieder durch regelmäßige Fachveranstaltungen, Foren, Seminare,
  • Qualifizierung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Qualifizierung für die bestmögliche Betreuung von Verwaltungsobjekten in
    kaufmännischen und technischen Fragen – Grundlage für Verwalterempfehlungen
  • Gewährung eines Rabattes von 15% bei Nutzung des Portals/ Vermittlung über das Portal ImmobilienScout24
  • kostenfreie Mitversicherung einer Vertrauensschadenhaftpflichtversicherung

Zweck des Verbandes ist die gemeinschaftliche Wahrnehmung der Belange der Immobilienverwalter in wirtschaftlicher, wirtschaftspolitischer und technischer Hinsicht unter Ausschluss von eigenen wirtschaftlichen Interessen.

Die VdIV Servicegesellschaft mbH Mitteldeutschland arbeitet als Tochtergesellschaft des Verbandes der Immobilienverwalter Mitteldeutschland e. V., und stellt den Verbandsmitgliedern ein umfassendes Dienstleistungsangebot zur Verfügung.

Wieviel kostet die Mitgliedschaft?

Entsprechend der Satzung unseres Verbandes hat der von der Mitgliederversammlung gewählte Vorstand am 04.08.2014 die nachstehende Beitragsordnung – gültig ab 01.01.2015 – beschlossen:

Von jedem Mitglied ist ein jährlicher Grundbetrag zu entrichten, der sich aus dem Verwaltungsbestand des Mitgliedes ergibt.
Zu entrichten sind:

  • bis 800 Verwaltungseinheiten: 400,00 €
  • bis 2000 Einheiten: 800,00 €
  • ab 2000 Einheiten: 1500,00 €

Jedes Mitglied entrichtet zusätzlich zum Grundbetrag einen jährlichen Weiterbildungsbeitrag in Höhe von 200,00 €.
Dieser wird bei Teilnahme an folgenden Veranstaltungen des Verbandes im jeweiligen Jahr rückerstattet:

  • Mitteldeutsches Verwalterforum 75,00 €
  • Fachtagung Bau- und Haustechnik 75,00€
  • pro weiteres Seminar 25,00 € (max. 50,00 € pro Jahr)

Der Jahresbeitrag ist jeweils zum 31. Januar des laufenden Jahres auf das Verbandskonto zu überweisen. Im Jahr des Beitritts wird der Jahresmitgliedsbeitrag nur zeitanteilig erhoben.

Als Aufnahmegebühr für neue Mitglieder werden einmalig 100,00 € festgelegt.

 

Suche nach PLZ-Bereich:

Postleitzahlenbereiche in Sachsen und Thüringen

Der Verband

Immobilienverwalter Mitteldeutschland ist der Zusammenschluss der Verbände der Immobilienverwalter Sachsen e.V. und Thüringen e.V.

Mehr Informationen

Aktuelle Rechtsprechung

Unsere Mitglieder werden über mehrere Plattformen zeitnah auf dem aktuellsten Wissens- und
Informationsstand gehalten.

Mehr Informationen

VDIVaktuell Magazin

Themenvorschau

eMagazine – Archiv

Wir sind Mitglied des VDIV

 

Wir sind Mitglied des Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. (VDIV)

 

Aktuelle Meldungen des VDIV Deutschland

Zweckentfremdungsverbot: München kassiert bis zu 1 Mio. Euro
Sonntag, 15. Oktober 2017

Die Stadt München geht seit einiger Zeit konsequent gegen die illegale Vermietung von Wohnraum vor (» der DDIV berichtete…). Bis Ende Juli wurden demnach 66 Bußgeldbescheide gegen Vermieter erlassen. Die Strafen summierten sich auf rund 727.000 Euro. Bis Jahresende könnten insgesamt eine Million Euro Bußgelder eingenommen werden.

Anonyme Meldeplattform zeigt Wirkung

Ab Januar 2018 setzt die Stadt dabei auch auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger. Über eine Onlineplattform können sie dann illegale Vermietungen melden. Bereits in diesem Jahr wurden durch Anzeigen von Bürgern bis Juli 114 Fälle bekannt, 283 Fällen seien noch unbearbeitet. Dementsprechend ist mit weiteren Einnahmen aus Bußgeldbescheiden zu rechnen.

Um das Verbot der Zweckentfremdung durchzusetzen, wurde nun – nach Angaben der Münchner Abendzeitung –erstmals auch ein Vermieter zu einer Haftstrafe verurteilt. Der Betroffene vermietete jahrelang illegal Wohnungen an Medizintouristen. Da er Bußgelder ignorierte, wurde er nun in Ersatzzwangshaft genommen.

Bund der Steuerzahler: Energieeffizienz-Kampagne zu teuer
Sonntag, 15. Oktober 2017

In seinem jüngst erschienenen Schwarzbuch kritisiert der Bund der Steuerzahler die teure Energieeffizienz-Kampagne der Bundesregierung. So gebe das Bundeswirtschaftsministerium in diesem Jahr 15 Mio. Euro – zwei Mio. Euro mehr als noch im Vorjahr – für die groß angelegte Kampagne aus.

Darüber hinaus wird kritisiert, dass die Wirtschaftsministerin in den vorhandenen Werbeunterlagen der Kampagne zu omnipräsent sei. Zwar habe sich durch die Anstrengungen die Reichweite der Kampagne erhöht, dennoch sei es sinnvoller, an die Vernunft der Bürger in Sachen Klimaschutz zu appellieren.

Mehr unter » www.schwarzbuch.de

VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland kooperiert mit der Hochschule Mainz
Donnerstag, 12. Oktober 2017

Der Verband der Immobilienverwalter Rheinland-Pfalz/Saarland legt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Mainz im kommenden Jahr zwei Weiterbildungslehrgänge zum „zertifizierten Wohnimmobilienverwalter” (HZW/VDIV-RPS) auf. Die Fortbildungen vermitteln wesentliche Grundlagen sowie vertiefende Kenntnisse für die Verwaltung von Wohnimmobilien und richten sich an Personen mit technischen, betriebswirtschaftlichen oder juristischen Vorkenntnissen.

In 60 Schulstunden an sieben Wochenenden erlernen die Teilnehmer im Studiengang „Wohnimmobilienverwalter (Basis)” unter anderem die Grundlagen der Wohn- und Immobilienwirtschaft, Bautechnik für die Wohnungseigentums- und Mietverwaltung, Basiskenntnisse des Rechts in der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie das professionelle Management von Immobilienverwaltungen. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

In Kombination mit der Vertiefungsveranstaltung „Wohnimmobilienverwalter (Speziell)“ werden Absolventen zum geprüften „Wohnimmobilienverwalter” (HZW/VDIV-RPS) zertifiziert. Der Aufbaulehrgang vermittelt detaillierte Kenntnisse der Betriebswirtschaft sowie für die Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften und Mietobjekten. Ferner werden Versicherungen und spezielle Rechtsgebiete des Wohnimmobilienverwalters thematisiert. Der Lehrgang umfasst ebenfalls 60 Präsenzstunden an sieben Wochenenden.

Die Lehrgänge starten im März (Wohnimmobilienverwalter Speziell) bzw. Oktober (Wohnimmobilienverwalter Basis) 2018. Die Anmeldung ist im » Hochschulzentrum für Weiterbildung (HWZ) möglich.

Startschuss für den Pilotlehrgang „geprüfter KlimaVerwalter“
Dienstag, 10. Oktober 2017

Am 12. Oktober startet der vom Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) initiierte Pilotlehrgang „geprüfter KlimaVerwalter (DDIV/EBZ)“. Im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung werden Immobilienverwaltern praxisrelevante Kenntnisse zur Initiierung und Begleitung energetischer Sanierungsmaßnahmen in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) vermittelt.

In 30 Lehrgangsmodulen, die in Präsenzstunden, Webinaren und Selbstlernphasen realisiert werden, erhalten die Teilnehmenden das erforderliche Know-how und Handwerkszeug, um WEG bei energetischen Sanierungen kompetent zu begleiten. Der 12-monatige Zertifikatslehrgang ist praxisnah ausgerichtet und orientiert sich an den verschiedenen Phasen des Sanierungsprozesses in Wohnungseigentümergemeinschaften. „Ohne qualifizierte und gut ausgebildete Immobilienverwalter gelingt die propagierte Energiewende nicht. Mit dem Pilotlehrgang setzen wir nicht nur weitere Impulse zur Sanierung des Gebäudebestandes, sondern gehen auch einen weiteren Schritt hin zur Professionalisierung unserer Branche”, erläutert DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler.

Besonderer Fokus liegt auf der Vermittlung überfachlicher Kompetenzen, um die Energiewende in die Eigentümergemeinschaften zu tragen. Im Rahmen eines Präsenzseminars werden daher auch die Rolle des Verwalters und Instrumente des Selbstmarketings thematisiert. „WEG-Verwalter benötigen gerade bei sehr komplexen Sanierungsprozessen ein klares Rollenverständnis sowie kommunikatives Know-how, um Entscheidungen der Eigentümergemeinschaft zu forcieren und Beschlüsse professionell umzusetzen”, ergänzt Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ.

Weiterbildung von Verwaltern für Verwalter

Im Rahmen der Pilotphase überprüfen die Teilnehmer den berufsbegleitenden Kurs auf die praxistaugliche Ausrichtung. Ihre Rückmeldungen fließen in die Anpassung des Curriculums ein. „Weiterbildung von Verwaltern für Verwalter: Der Pilotlehrgang legt den Grundstein für ein praxisnahes und zielgruppenspezifisches Fortbildungsangebot”, schließt Kaßler.

Das Modellprojekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative für drei Jahre gefördert. Weitere Informationen zum Bildungsangebot sind unter www.klimaverwalter.de abrufbar.

2.497 Zeichen

Baupreise gehen durch die Decke
Montag, 09. Oktober 2017

Die Kosten für neue Wohnungen steigen wie seit fast zehn Jahren nicht mehr. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, kostete der Neubau konventionell gefertigter Wohnungen im August 3,1 Prozent mehr als noch im Vorjahresmonat. Auch die Kosten für Bürogebäude zogen an.

Preistreiber waren vor allem Erdarbeiten, die sich um 4,6 Prozent verteuerten. Auch Klempner-, Gerüst- und Dachdeckungs- sowie Dichtungsarbeiten verzeichneten ein Plus von rund vier Prozent.

 

Vorteile einer Mitgliedschaft

vorteile_mitgliedschaft

  • Gütesiegel für Professionalität
  • Vergünstigungen bei der Vermittlung
  • Aktuelles Fachwissen
  • Regelmäßige Fortbildungen
  • Vertrauensschadenversicherung

Mitglied werden

Kontaktdaten

  • Verband der Immobilienverwalter Mitteldeutschland e.V.
  • Wehlener Straße 46
    01279 Dresden
  • 0351 / 25 50 730
  • 0351 / 25 50 717
  • info@vdiv-mitteldeutschland.de
  • Geschäftsführer:
    Dr.-Ing. Joachim Näke

Fördermitglied des Tages

HOWDEN CANINENBERG GMBH